Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Berner auf Hanfjagd

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens gegen einen Südafrikaner hat die Kantonspolizei Bern neben Kehrsatz, Niederwangen und Worb auch in Überstorf eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Der 47-jährige Mann steht im Verdacht, in Kehrsatz und Niederwangen so genannte Indoor-Anlagen zur Herstellung von illegalen Hanfpflanzen zu betreiben. An diesen beiden Orten sind insgesamt 1235 Hanfpflanzen sichergestellt worden. Im getrockneten Zustand hätten die Hanfblüten einen Marktwert von mindestens 60000 Franken gehabt. Wie es aussieht, hatte der Mann zu einem früheren Zeitpunkt auch in Worb und Überstorf Indoor-Anlagen betrieben. Bei den Hausdurchsuchungen wurden neben Hanfpflanzen auch Bargeld und umfangreiche Geschäftsunterlagen sichergestellt, wie die Berner Polizei mitteilt.

Mehr zum Thema