Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bildschirme für die OS in Murten waren günstiger

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit je rund 7,2  Millionen Franken fielen die Aufwände und Erträge des Gemeindeverbands der Orientierungsschule der Region Murten im vergangenen Jahr leicht höher aus. Budgetiert waren 7,1  Millionen Franken.

Höhere Erträge als budgetiert verzeichnete der Gemeindeverband bei den Schulgeldern von Gemeinden ausserhalb des Schulkreises. Denn die Zahl dieser Schüler habe zugenommen, so die Erläuterung in den Rechnungsunterlagen. Die Kosten für die Erneuerung des Tribünengeländers in der Turnhalle fielen tiefer aus als im Budget vorgesehen. Mehrkosten gab es bei den Abwasserentsorgungsgebühren wegen einer Tarifanpassung der Gemeinde Murten. Die laufende Rechnung 2019 schliesst gegenüber dem Budget mit einem für die Gemeinden gleichwertigen Kostenanteil ab.

Abstimmung per E-Mail

Die Investitionsrechnung 2019 enthält Ausgaben von fast 483 000 Franken für die Anschaffung von Präsentationsbildschirmen in der OS. Die Kosten seien tiefer ausgefallen als geplant, so die Erläuterung. Entsprechend werde die zu hohe Entnahme aus dem Fonds für Informatik prozentual zurückerstattet.

Mit einer Gegenstimme genehmigten die insgesamt neun Delegierten die Rechnung. Die Abstimmung fand per E-Mail statt. Wegen der Corona-Pandemie verzichtete der Gemeindeverband auf eine physische Versammlung, wie sie üblicherweise im Gebäude der OS in Murten stattfindet.

jmw

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema