Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Biodiversität an drei Orten gefördert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Die Stadt Freiburg soll grüner werden. Derzeit ist sie daran, die bestehenden Grünflächen aufzulisten und zu systematisieren. Für drei Orte haben die Stadtgärtner in Zusammenarbeit mit Vertretern von Pro Natura und WWF bereits Massnahmen festgelegt, um die Biodiversität zu erhöhen: Bei der Mottazbrücke sollen am Saaneufer mehr Insekten heimisch werden, beim Juraweiher ist ein didaktischer Garten geplant, und auf dem Friedhof hoffen die Naturschützer auf neue Bienenkolonien. Seit 2010 gibts hier schon Unterschlüpfe für 40 Vogelpaare und Fledermäuse. cf

Mehr zum Thema