Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bischof Charles Morerod wusste nicht, wie schwer die Vorwürfe sind

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine interne und eine externe Untersuchung hatte das Bistum Lausanne, Genf und Freiburg in Auftrag gegeben. Diese sollten sich mit den Missbrauchs- und Belästigungsvorwürfen gegen Paul Frochaux befassen. Dieser war bis Mitte Jahr Pfarrer der Freiburger Kathedrale. Die interne Untersuchung zeigte, dass Bischof Charles Morerod nicht informiert war über die Schwere der Missbrauchsvorwürfe. In den Unterlagen, die ihm vorgelegt worden waren, wurden die Ereignisse kleingeredet. Die externe Untersuchung befasste sich mit sexuellen Belästigungen durch Frochaux. Ihr Ergebnis: Die Belästigungen können ihm nicht nachgewiesen werden. Aber dass es sie gegeben hat, kann auch nicht vollkommen ausgeschlossen werden.

jmw

Bericht Seite 2

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema