Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bisher 16 Kandidierende

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die FDP Sense steigt mit 16 Kandidaten ins Rennen um die Grossratswahlen. Es werde schwierig, die drei Sitze zu halten, aber man werde alles daran setzen, unterstrich Benjamin F. Brägger.Es kandidieren:l Fritz Burkhalter, Alterswil, Landwirt, Jahrgang 1959, seit 1999 im Grossen Rat;l Jörg Schnyder, Bösingen, Ing.-Agr. HTL, seit 2001 im Grossen Rat;l Rudolf Vonlanthen, Giffers, Generalagent Versicherungen, seit 1996 im Grossen Rat;l Benjamin F. Brägger, Düdingen, Jurist, 1967;l Beat Brülhart, Düdingen, Unternehmensberater, 1955;l Paul Fries, Wünnewil, Unternehmer, 1945;l Fridolin Heller, Schmitten, Berufsoffizier, Erwachsenenbildner, 1967;l Andreas Mader, Überstorf, Landwirt/Plattenleger, 1961;l Martin Ott, Heitenried, Tierarzt, 1955;l Patrik Schaller, Düdingen, Landwirt/Buchhalter, 1963;l Bruno Scherwey, Plasselb, Abteilungsleiter, 1959;l Urs Ueltschi, Schmitten, eidg. dipl. Steuerexperte, 1955;l Fabian Vollmer, St. Antoni, Jurist, 1979;l Norbert Vonlanthen, St. Antoni, Unternehmer, 1964;l Ursula Eggelhöfer-Brügger, Düdingen, Hausfrau, 1953;l Max Vögeli, Heitenried; pens. Bankier, 1942.Ziel ist eine vollständige Liste, deshalb sollen noch Kandidaten – möglichst auch weibliche – nachnominiert werden.

Bald neue Sektion

Bald wird die FDP Sense um eine Sektion reicher werden. Grossrat Ruedi Vonlanthen gab an der Bezirksversammlung bekannt, dass am 28. September 2006 eine FDP-Sek-tion Sense-Oberland gegründet werden soll. Die beiden FDP-Staatsratskandidaten Claude Lässer und Jean-Claude Cornu legten ein paar Schwerpunkte ihres Wahlprogramms dar. In Bezug auf die Gemeinderatswahlen meinte Benjamin F. Brägger, die Partei habe in einem schwierigen politischen Umfeld die Stellung halten bzw. sie trotz einigen Verlusten gar ausbauen können. Er erinnerte auch an die Volksmotion für eine demokratische Agglomeration, die Ende September eingereicht werden soll. Geehrt wurden Ursula Guillebeau für ihr Engagement als «Impuls»-Redaktorin und Manfred Steiner für sein Engagement für die vor kurzem gegründete Gönnervereinigung der FDP Sense. Dank dieser Vereinigung steigt die Bezirkspartei mit einem Budget von 30 000 Franken in die Wahlen. im

Mehr zum Thema