Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

BLS erneuert Viadukt und baut auf zwei Spuren aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit 1901 erstreckt sich der imposante Saaneviadukt auf der BLS-Strecke Bern–Neuchâtel über die Saane und die Talebene zwischen Gümmenen und Mauss. Die 400 Meter lange Brücke ist ein Denkmal von nationaler Bedeutung und eines der meistfotografierten Bauwerke der BLS. Dies ist einer Medienmitteilung der BLS zu entnehmen. Der Gleistrog auf dem Viadukt weise jedoch Schäden an der Abdichtung auf, schreibt die BLS weiter. Auch das Mauerwerk an den Pfeilern und Bogen habe Frost- und Fugenschäden. Zudem habe die Stahlbrücke über der Saane das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Damit der Viadukt auch in Zukunft sicher befahren werden kann, will die BLS laut Mitteilung das Mauerwerk instandsetzen, die Gleisabdichtungen erneuern und die Stahlbrücke ersetzen. Im gleichen Schritt werde der gesamte Viadukt auf Doppelspur ausgebaut. Für die Erneuerung und den Ausbau investiert die BLS laut Mitteilung insgesamt rund 45 Millionen Franken.

Bauarbeiten ab 2018

Die Pläne hat die BLS dem Bundesamt für Verkehr Ende März zur Genehmigung zugestellt. Laut Mitteilung werden sie demnächst öffentlich aufgelegt. Die Bauarbeiten starten voraussichtlich im Herbst 2018 und dauern drei Jahre.

emu

Mehr zum Thema