Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Brahms mit Violine und Klavier

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am heutigen Mittagskonzert im Centre Le Phénix in Freiburg erklingt die dritte Sonate von Johannes Brahms. Es spielen die Violinistin Evelyne Chappuis und die Pianistin Christine Slongo.

cs

Centre Le Phénix, Alpengasse 7, Freiburg. Fr., 16. März, 12.15 bis 12.45 Uhr.

«Schangsonx» in vier Sprachen

«A bitz Seislertütsch, a wee Bolz, un peu de français, ein bisschen Deutsch»: Mit dieser Sprachmischung ist der Stadtfreiburger Josef Bossart aufgewachsen, und diese Mischung bringt er auch als Sänger und Pianist auf die Bühne. Seine «Schangsonx» in vier Sprachen gibt Bossart heute Abend im Tunnel in Freiburg zum Besten.

cs

Le Tunnel, Reichengasse 68, Freiburg. Fr., 16. März, 21 Uhr.

MG Düdingen spielt «Aurora»

Die Musikgesellschaft Düdingen lädt am Wochenende zu Konzerten im Podium ein. Die Zuhörer erwarte unter anderem das bekannte Stück «Send in the Clowns» aus dem Musical «A Little Night Music» sowie ein Klarinettensolo, schreiben die Verantwortlichen. Höhepunkt sei das Werk «Aurora» von Thomas Doss. «Es thematisiert das leidenschaftliche Begrüssen des Sonnenaufgangs im afrikanischen Busch und das rhythmische Stampfen der Ureinwohner.» Zur Eröffnung spielt die Jugendmusik bekannte Stücke wie «Fame».

cs

Podium, Düdingen. Sa., 17. März, 19.30 Uhr; So., 18. März, 17 Uhr.

Ein Trio bei Musique Espérance

Musique Espérance Freiburg präsentiert am Sonntag ein Konzert im Centre Le Phénix: Es spielen die Querflötistin Delia Sauer, der Cellist Pierre-Bernard Sudan und der Pianist Jürg Bitterli. Sie interpretieren Werke von Haydn, Farrenc und Martinu.

cs

Centre Le Phénix, Alpengasse 7, Freiburg. So., 18. März, 17 Uhr.

Am Hof der Herzöge von Ferrara

Das Freiburger Vokalensemble Hortus Conclusus nimmt das Publikum an diesem und am kommenden Wochenende in drei Konzerten mit auf eine Reise an den Hof der Herzöge von Ferrara zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Die Familie Este regierte damals die oberitalienische Stadt und beherbergte regelmässig die wichtigsten Komponisten Europas. Vier von ihnen umfasst das Programm «De Passione» von Hortus Conclusus: Josquin Desprez, Antoine Brumel, Jacob Obrecht und Antoine de Longueval. Hortus Conclusus ist ein Männerquartett, dessen Mitglieder ehemalige Freiburger Sängerknaben sind. Seit seiner Gründung im Jahr 2005 widmet es sich hauptsächlich dem Repertoire der Renaissance. Es singen Martin Steinmann (Tenor), Vincent Oberson (Tenor), Yvan Pochon (Bass) sowie der Kontratenor Laurent Dietrich, der sonst nicht als Sänger, sondern als Gemeinderat der Stadt Freiburg bekannt ist.

cs

Pfarrkirche, Riaz. Sa., 17. März, 20 Uhr. Kloster der Heimsuchung (Visitation), Freiburg. So., 18. März, 17 Uhr. Dominikanerkloster, Estavayer-le-Lac. So., 25. März, 18 Uhr.

Mehr zum Thema