Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bruttogewinn markant gesteigert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Raiffeisenbank Jaun

In seinem Bericht ging Paul Jaggi auf den sehr guten Geschäftsgang der Bank ein. Diese positive Entwicklung zeuge von einer gesunden und kundenfreundlichen Geschäftsentwicklung. Als besondere Dienstleistung hat die Raiffeisenbank Jaun im letzten Sommer einen Bancomaten installiert. Die Anzahl der getätigten Bezüge an diesem Automaten überstieg alle Erwartungen und bestätigt nach Meinung des Präsidenten die Investition voll und ganz.

Günstige Ertragslage

Die Bilanzsumme der Raiffeisenbank Jaun stieg letztes Jahr nach zum Teil markanten Steigerungen in den Vorjahren lediglich um 0,15 Prozent. Nach Meinung der Verantwortlichen ist dies auf die gute Nutzung des Potentials im Geschäftskreis zurückzuführen und bezeugt das grosse Vertrauen der Bevölkerung von Jaun, Im Fang und Abländschen in die Raiffeisenbank. Als grosse Wachstumsschwelle wird die momentan sehr geringe Bautätigkeit im Tal betrachtet.

Demgegenüber konnte aber der Bruttogewinn um 30,5 Prozent auf rund 372000 Franken gesteigert werden. Der Jahresgewinn erfuhr eine Erhöhung um 12,3 Prozent auf gut 82000 Franken. Der Verwaltungsrat beantragte davon eine Verzinsung der Anteilscheine von sechs Prozent, was 6732 Franken ausmacht. Der Rest des Jahresgewinns dient der Äufnung der allgemeinen gesetzlichen Reserven.
Aus der Jahresrechnung geht hervor, dass das Banksparen weiterhin sehr beliebt ist. Die RBJaun kann 32,9 Mio. Franken an Kundengeldern ausweisen. Den Genossenschaftern wurden insgesamt gut 35 Mio. Franken ausgeliehen, was einer Steigerung von 2,95 Prozent entspricht. Der grösste Teil der Kredite wird in Form von Hypotheken (29,2 Mio.) gewährt.

Wahlen

Gabriel Buchs, Im Fang, und Paul Buchs, Oberdorf, traten nach 20- respektive 19-jähriger Tätigkeit aus dem Aufsichtsrat zurück. An ihrer Stelle wurden Ernst Buchs, Im Fang, und Marcel Buchs, Dorf, gewählt. Im Weiteren konnte die Raiffeisenbank Jaun wiederum einer jungen Person die Möglichkeit bieten, den kaufmännischen Beruf zu erlernen. Am 2. August 1999 trat Angelika Eggen, Abländschen, diese Lehre an.

Die Versammlung hat schliesslich eine Teilrevision der Statuten vorgenommen. Es ging dabei lediglich um eine Anpassung an die Musterstatuten für Raiffeisenbanken.

Mehr zum Thema