Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bunte Brunnen und rollende Eier

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Zeit vor Ostern gestalten die Einwohnerinnen und Einwohner der Vully-Region auf ganz besondere Art und Weise: Sie schmücken ihre Brunnen. Derzeit gibt es ganze 38 davon zu bestaunen. Sie können laut Gaëlle Stark, Leiterin von Vully Tourisme, zu Fuss, mit dem Velo oder im Mini-Zug besichtigt werden. Das Strassen-Bähnlein hat schon lange Kultcharakter und befährt zwei verschiedene Routen ab Sugiez und Salavaux.

«Pro Tour werden 18 bis 20  Brunnen besichtigt, alle auf einmal würde zu lange dauern», erklärt Stark. Sie empfiehlt, die Fahrt vorab im jeweiligen Tourismusbüro der Region zu reservieren: Vully Tourisme in Sugiez und Vully-les-Lacs Tourisme in Salavaux. Kleine Gäste, die die Brunnen zu Fuss oder per Velo erkunden, können zudem etwas gewinnen. «Auf jedem Brunnen hat es ein Wort. Setzen die Kinder die Wörter zum korrekten Satz zusammen, bekommen sie von uns eine kleine Überraschung», kündigt Gaëlle Stark an.

Koordiniert wird das Osterbrunnenprojekt von den beiden Tourismusbüros. Private Brunnen vor dem Haus werden in der Regel von ihren Besitzerinnen und Besitzern geschmückt. Stark ergänzt: «Die öffentlichen Brunnen werden meist von lokalen Vereinen dekoriert.» Das Thema Ostern ist natürlich vorgegeben, ansonsten haben die Teilnehmenden freie Hand. Das Schmücken von öffentlichen Brunnen ist allerdings bewilligungspflichtig. «Wenn Interesse besteht, einen Brunnen zu dekorieren, können die Teilnehmenden mit uns Kontakt aufnehmen, und wir holen für sie bei der Gemeinde die jeweilige Bewilligung ein», fügt Stark an.

Am Montag rollen die Eier

Eine weitere Attraktion auf dem Mont Vully ist das Eierrollen am Ostermontag. Dabei gilt es, beim Oppidum in Sur-le-Mont ein hart gekochtes Ei ins Feld zu werfen und möglichst lange rollen zu lassen, ohne dass es zerbricht. Die Besten erhalten einen kleinen Preis. Bei einem offerierten Glas Wein können die Eier danach gegessen werden. Der Spass beginnt um 15 Uhr.

fko

Mehr zum Thema