Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Charmey und Schönbühl

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit den «Gruyère-Bädern» in Charmey wurde im März das erste Thermalbad im Kanton Freiburg eröffnet. Die Anlage umfasst ein Aussen- und ein Innenbad, orientalische und nordische Bäder, ein Wellnesscenter und den Bereich «Entdeckung der fünf Sinne» für die Kinder. Pro Jahr werden 200 000 Besucher erwartet.Die Kosten beliefen sich auf gut 20 Millionen Franken. Betrieben wird die Anlage von der französischen Gesellschaft Eurothermes. Charmey verfügt über natürliches Mineralwasser von 12 Grad – mit einer Holzfeuerungsanlage wird das Wasser auf 33 Grad aufgeheizt.Viele Jahre hingegen war das Solbad von Schönbühl das einzige Thermalbad in der Region. Dieses besteht seit 28 Jahren und zählt pro Jahr über 200 000 Besucher. Genaue Zahlen hiezu wollte die Geschäftsleitung nicht preisgeben. «Bald werden die Senslerinnen und Sensler ein eigenes Bad haben und müssen nicht mehr nach Schönbühl fahren», meint Oberamtmann Nicolas Bürgisser. Über das Zustandekommen der Aktienzeichnung freut sich der Oberamtmann und zeigt sich überzeugt, dass «auch ein kleines Bad eine Chance haben wird». il

Mehr zum Thema