Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Chef der Kriminalpolizei tritt zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach elf Jahren als Chef der Kriminalpolizei tritt Florian Walser am 31. Juli von seinen Funktionen zurück, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Das teilt die Kantonspolizei mit.

Walser wird der Staatsanwaltschaft des Kantons Bern als Staatsanwalt beitreten, mit Zuständigkeit für Sonderermittlungen. Während seiner Jahre bei der Freiburger Kantonspolizei hat er mehrere Projekte in Zusammenhang mit der Entwicklung des Polizeiberufs, insbesondere derjenigen des Inspektors, geführt und abgeschlossen. Er hat ebenfalls zur Entwicklung der Kriminalpolizei beigetragen – sowohl auf der organisatorischen als auch auf der operationellen Ebene. Ausserdem übernahm er während vier Jahren die Präsidentschaft der Vereinigung der Schweizerischen Kriminalpolizeichefs.

jcg

Mehr zum Thema