Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Comeback des Koteletts

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Restaurant «La Sonnaz» unter neuer Führung

Autor: Von PATRICK HIRSCHI

«Wir bieten normale, währschafte Küche», sagt Köchin Ursula de Oliveira. Sie hat mit ihrer Schwester Monique Köstinger das Restaurant «La Sonnaz» in Pensier übernommen.

Die beiden Frauen verzichten auf exotische Experimente. Spezialität des Hauses ist das Pferdesteak «à l’ail» – also mit Knoblauch. Ebenfalls sollen Liebhaber einer deftigen Bauernhamme auf ihre Kosten kommen. «Und wir wollen das Kotelett wieder einführen», ergänzt Ursula de Oliveira. «Das findet man ja nur noch selten in den Beizen», meint sie.

Langjährige Erfahrung

Für beide Frauen ist das Führen eines eigenen Gastrobetriebes Neuland. Ursula de Oliveira hat bereits in der Gypsera Schwarzsee, im Restaurant «Burgerenwald» in Bonnefontaine, im Altersheim St. Wolfgang in Düdingen sowie im «Grillon» in Freiburg gekocht. Monique Köstinger hat in verschiedenen Restaurants serviert, unter anderem ebenfalls im «Burgerenwald». Im «La Sonnaz» werden sie von zwei Angestellten unterstützt – einer Küchenhilfe und einer Serviertochter.

Stammgast als Vermittler

Auf das Lokal sind die beiden eher zufällig gestossen. Nachdem ihre Vorgängerin, Nicole Dubey, bekannt gegeben hatte, dass sie aufhören will, hat ein Stammgast die Geschwister darauf aufmerksam gemacht, dass dieses Restaurant zu mieten wäre.

Wirtepatent wird nachgeholt

Mehr zum Thema