Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Communauté romande ist nicht zufrieden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgDer Verein «Communauté romande du Pays de Fribourg» ist nicht zufrieden mit der Personalpolitik der Klinik in Marsens. Der Verein reagiert in einer Medienmitteilung «mit Beunruhigung» auf die Zurückweisung der Kandidatur von Serge Zumbach, der sich als medizinischer Co-Direktor im Bereich psychische Gesundheit beworben hatte.

Wie die Direktion für Gesundheit und Soziales bestätigte, waren es die mangelnden Deutschkenntnisse, welche ausschlaggebend waren, dass Zumbachs Kandidatur nicht angenommen wurde. Die Communauté romande findet dies «ungerecht und diskriminierend gegenüber den Frankophonen». Sie ist zwar überzeugt, dass kantonale Ämter in beiden Sprachen kommunizieren müssen, dies setze jedoch nicht voraus, dass alle Angestellten zweisprachig sein müssen, schreibt der Verein.

Serge Zumbach ist in Marsens Leiter der Psychogeriatrie. Die medizinische Direktion für den Bereich psychische Gesundheit ist von Graziella Giacometti, Patrick Haemmerle und Philippe Juvet besetzt (FN, 20.5.08). at

Mehr zum Thema