Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Coop verlässt Perolles

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Geschäft wird am 6. Mai geschlossen

Etienne Rigolet, der Coop-Direktor der Region «Broye-Fribourg-Moléson» bestätigt die Schliessung der Filiale:«Unser Mietvertrag läuft Ende September aus.» Das Geschäft werde jedoch bereits am 6. Mai, geschlossen. «Das Geschäft datiert aus dem Jahre 1956», erzählt Etienne Rigolet und erklärt den Grund der Schliessung: Die Filiale passe nicht mehr in das neue Coop-Konzept. Es gibt keine Parkplätze, und eine technische Aufrüstung würde sich finanziell gesehen nicht lohnen – dasselbe Schicksal hatte bereits zuvor die beiden Geschäfte in der Freiburger Unterstadt ereilt.

Als Ausgleich für die treuen Coop-Kunden werde das Geschäft in der St.-Peters-Gasse renoviert und ausgebaut. Schon seit längerem ist auch bekannt, dass im Jura-Quartier ein Coop-Super-Center entstehen wird. Die Angestellten der Perolles-Filiale werden ihre Arbeit an einem anderen Ort weiterführen können -«und das mindestens zu den gleichen Bedingungen wie bisher», wie Etienne Rigolet versichert.
Dass es für ältere Personen ein Problem sein könnte, vom Perolles ins Stadtzentrum einkaufen zu gehen, glaubt Etienne Rigolet nicht:«Das ist eine Sache, welche die Medien immer wieder gerne erzählen.» Es gebe gute Busverbindungen ins Zentrum, und «ältere Leute kaufen ja selten grosse Mengen ein».

Mehr zum Thema