Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Courtepin und Mont-Vully stimmen im Herbst über einen Generalrat ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In den Gemeinden Courtepin und Mont-Vully im Seebezirk hatten Bürgerinnen und Bürger eine ausreichend grosse Anzahl Unterschriften gesammelt, um über die Einführung eines Generalrats abzustimmen. Doch diese Abstimmung – vorgesehen am 17. Mai dieses Jahres – fiel wegen der Corona-Pandemie aus. Nun ist bekannt, wann die Stimmbürger für diese Vorlage erneut an die Urne gerufen werden.

Infoabend vorgesehen

In Courtepin werde die Abstimmung am 27.  September stattfinden, teilt Gemeindeschreiberin Anne Rochat auf Anfrage mit. Zehn Tage vorher, also am 17.  September, soll es einen Infoabend in der Mehrzweckhalle Festisport geben, «sofern sich die Gesundheitsrichtlinien bis dahin nicht ändern». Die Gemeinde wolle dem Abstimmungsmaterial eine erläuternde Broschüre beilegen, um die Bürger über das Thema zu informieren.

In Mont-Vully habe der Gemeinderat den 18.  Oktober als neuen Abstimmungstermin ausgewählt, lautet die Information auf der Website der Gemeinde.

In Courtepin und Mont-Vully hatten die Unterschriftensammlungen für die Abstimmung über einen Generalrat im Herbst 2019 stattgefunden. In beiden Gemeinden brauchte es die Unterschrift eines Zehntels der registrierten Stimmbürgerinnen und Stimmbürger.

jmw

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema