Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

CVP wünscht sich Veränderung im Oberamt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Staatsrat ist unzufrieden mit der Personalführung im Oberamt des Saanebezirks. Er hat deshalb letzte Woche auf schriftlichem Weg bei Oberamtmann Carl-Alex Ridoré (SP) interveniert. Diesem droht eine Administrativ­untersuchung (die FN berichteten). Unzufrieden zeigt sich nun auch die CVP Saane-Land. Die Partei habe mit Bestürzung von der unerfreulichen Situation Kenntnis genommen, die unter den Mitarbeitern des Oberamtes herrsche, schreibt die Bezirkssektion in einer Mitteilung. Die zahlreichen personellen Abgänge der letzten Jahre hätten zu einem Verlust an Wissen und Erfahrung geführt, der dem Funktionieren und der Wirksamkeit des Oberamtes geschadet habe.

«Der Staatsrat muss diese Situation so rasch wie möglich klären», schreibt die Partei, und fordert die Regierung auf, alle hierzu nötigen Massnahmen zu ergreifen. Gleichzeitig erinnert die Partei daran, den Staatsrat in den vergangenen Legislaturen mehrere Male auf die unglückliche Situation im Personalbereich des Oberamtes angesprochen zu haben – ohne dass die zuständige Aufsichtsbehörde, die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft, mit konkreten Massnahmen reagiert hätte. «Es stehen viele wichtige Projekte an, die ohne effizientes Oberamt nicht erfolgreich umgesetzt werden können», so die Bezirkssektion weiter: «Die Bevölkerung des Saanebezirks wünscht sich deshalb mehr Visionen und mehr Aktionen von ihrem Oberamtmann.»

mz

Mehr zum Thema