Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Angebot wird genutzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Office familial Freiburg 2005 mit neuer Struktur

Autor: Von MARTINASOCHIN

Im Ganzen haben über 4000 Personen im letzten Jahr eine der offerierten Dienstleistungen des Office familial Freiburg in Anspruch genommen. Wobei diese Zahl auf die vier Bereiche Hilfe und Pflege zu Hause, Mütter- und Väterberatung, Eheberatung und Familienmediation unterteilt werden muss. Wie Sonja Hungerbühler, die Direktorin des Büros, erklärt, bleibe die Rolle des Office familial in der heutigen Zeit aufgrund der Wirtschafts- und Arbeitsplatzsituation und der häufigen Scheidungen sehr wichtig. Auch die Geburt eines Kindes kann nicht nur Glück bedeuten. Häufig sind damit Probleme verbunden, bei denen professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden muss. Das Familienbüro schafft hier Abhilfe.

Neue Struktur

Ab Januar 2005 wird das Office familial Freiburg der neuen Struktur, die im deutschsprachigen Teil Freiburgs schon vollzogen wurde, nachziehen. Vorgesehen ist aufgrund der Grösse des Gebietes eine Dezentralisierung mit einem Zentrum in der Stadt Freiburg und sechs «Antennen». Wo die «Antennen» zu stehen kommen werden, ist allerdings noch nicht definiert.

Auch für deutschsprachige Kinder

Die Jahresrechnung 2003 mit einem Defizit von gut 27000 Franken und das Budget 2005 wurden von der Generalversammlung einstimmig angenommen.

Mehr zum Thema