Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Coronavirus zwingt selbst die «Bösen» auf den Rücken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Schwingsaison dauert von März bis September – also just in der Zeit, die von den Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägt ist. Es ist zwar nicht ausgeschlossen, dass im Herbst noch Regionalfeste ausgetragen werden können, dennoch ist die Saison für die «Bösen», so werden die besten Schwinger auch genannt, schon lange gelaufen. Das habe ihn zuerst geärgert, sagt der Freiburger Michel Dousse, dann habe er sich aber rasch auf das Jahr 2021 fokussiert. «Für jeden muss es das Ziel sein, nächstes Jahr – ähnlich wie nach einer längeren Verletzung – noch stärker zurückzukommen.» Schliesslich stehen im 2021 mit dem Jubi­läumsfest des Eidgenössischen Verbandes und dem Kilchberg-Schwinget gleich zwei Grossanlässe im Kalender.

fs

Bericht Seite 13

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema