Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Rathaus enthüllt seine Geheimnisse

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Während zweier Jahre wird das fast 500 Jahre alte Freiburger Rathaus einer Verjüngungskur unterzogen. Mit den Umbau- und Renovationsarbeiten soll nicht nur die Baustruktur gestärkt und modernisiert werden, auch die Nutzung des Gebäudes wird nach den Arbeiten eine andere sein. Zuletzt belegte der Grosse Rat nur einen Teil des Gebäudes; sein Betrieb war über mehrere Lokalitäten verteilt. Künftig soll das Rathaus zu einem Knotenpunkt der Freiburger Politik werden. Neu werden Benutzer und Besucher ebenerdig in das Gebäude treten und sich gleich in einer grossen Empfangshalle austauschen können. Bei einer Baustellenbesichtigung gestern zeigte sich, wie viel Geschichte das Gebäude verbirgt. Das Offenlegen der Strukturen bringt wie erwartet Überraschungen. Einige förderten neue historische Informationen zutage, andere machen bauliche Massnahmen notwendig. Keine davon bringt aber den Zeitplan in Gefahr: Einer Einweihung Anfang 2022 steht nichts im Weg.

uh

Bericht Seite 5

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema