Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Ansturm auf das Gemüse kann kommen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gmüesfescht

 Das «Gmüesfescht» in Kerzers ist eröffnet: Gestern Nachmittag haben Staatsrätin Marie Garnier (Mitte), Oberamtmann Daniel Lehmann (r.) und der Präsident des Organisationskomitees, Thomas Wyssa (l.), das Band durchschnitten und die ersten Besucherinnen und Besucher eingelassen. Die Veranstalter erwarten rund 40 000 Interessierte am dreitägigen Anlass. Unter dem Motto «Hightech in the Green» zeigen die Gemüseproduzenten der Kantone Bern und Freiburg (GVBF) moderne Maschinen, Produktionsmethoden in Gewächshäusern und verschiedene Kulturen. Auf speziellen Feldern ist es möglich, selber Gemüse zu ernten. Ziel des Festes ist, den Leuten zu zeigen, woher das Gemüse auf dem Teller kommt, mit welchen Methoden Gemüsegärtner heute arbeiten und wie Salate, Rüebli und Co. zu den Konsumenten gelangen. Daneben sollen Konzerte an dem Anlass für Stimmung sorgen. emu/Bild Charles Ellena

Mehr zum Thema