Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Espace Nuithonie tanzt mit «Screen Sisters» in die neue Saison

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Regula SaNer

Der Direktor des Espace Nuithonie, Thierry Loup, konnte es kaum erwarten, den Schleier über dem neuen Programm lüften zu können. 37 Theater- und Tanzproduktionen werden zur Aufführung kommen, darunter neun Freiburger Produktionen. So etwa das Theaterstück «Monozygote» der Freiburger Theater-Truppe «On M’Ladit» oder «Simone, two, three, four» des Freiburger Regisseurs François Gremaud oder aber das Tanztheater «Heimat» der Freiburger «Compagnie Karine Jost» mit der eigens dazu komponierten Musik des Freiburgers André Rossier. Die drei erwähnten Stücke gehören zu den insgesamt sieben Eigenproduktionen des Espace Nuithonie. Zudem konnte das Kulturzentrum für die Saison 2008/2009 drei Ko-Produktionen realisieren.

Gabby Marchand auch im Programm

Auftakt zur neuen Saison macht am 15. Oktober das Tanzstück von Fabienne Berger «Screen Sisters». Es ist eine Ko-Produktion des Espace Nuithonie und des Theaters Arsenic in Lausanne. Die Choreografin erforscht, wie sich die Menschen und ihre Körper in der Welt zurechtfinden. Eine Welt, in der die Menschen direkt oder über Bildschirme – Computer, TV, Telefon etc. – miteinander kommunizieren.

Einen besonderen Auftritt wird auch der bekannte Freiburger Chansonnier Gabby Marchand haben. Er wird seinen 65. Geburtstag im Espace Nuithonie feiern, und zwar mit der Taufe seiner neusten CD «Des journées entières dans les arbres».

Die Verantwortlichen des Espace Nuithonie nutzten am Donnerstag die Präsentation des neuen Programmes auch dazu, auf das Geschäftsjahr 2007 zurückzuschauen. «Wir haben ein befriedigendes Jahr hinter uns», sagte Thierry Loup. So ist die Anzahl der Produktionen von 32 (im Jahr 2006) auf 39 gestiegen. Das Bestreben nach Qualität sei auch im vergangenen Jahr stets im Vordergrund gestanden. Dass dies dem Espace Nuithonie gelungen ist, zeigt die Auslastung. So waren die 94 Vorführungen im Durchschnitt zu 90 Prozent ausgelastet. Über 18 000 Zuschauer genossen das Programm im Kulturzentrum. Erfreut zeigte sich Thierry Loup auch über die gut besuchten Aufführungen für Schulklassen. 3500 Schülerinnen und Schüler besuchten 19 Aufführungen.

Das Programm ist ab sofort bei Freiburg Tourismus und im Espace Nuithonie erhältlich. Der Kartenverkauf beginnt am 8. September 2008. Weitere Infos ab 30. Juni auch auf www.nuithonie.com.

Mehr zum Thema