Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der FC Tafers weiterhin tief im Abstiegsstrudel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Deutschfreiburger Gruppe der 3. Liga präsentiert sich die Lage für den FC Tafers weiterhin ungemütlich. Die Sensler verloren am Wochenende bei der zweiten Mannschaft des FC Ueberstorf 1:2. Damit beträgt der Rückstand auf den Strich nunmehr vier Punkte. Luft verschaffen konnte sich im Abstiegskampf derweil der FC Alterswil, der in Plasselb durch ein spätes Tor mit 1:0 gewann.

fm

Kerzers II – Cressier 1:1 (1:1)

Tore: 33. A. Mendes 1:0. 38. J. Winkelmann 1:1.

Bei angenehmen äusserlichen Bedingungen starteten beide Mannschaften verhalten in die Partie. Chancen aus dem Spiel heraus waren auf beiden Seiten Mangelware, es bedurfte schon einer Unaufmerksamkeit in der Gästeabwehr, damit Mendes in der 33. Minute Kerzers in Führung bringen konnte. Nur ein paar Zeigerumdrehungen später konnte Jan Winkelmann mit einer schönen Direktabnahme den Ausgleich wiederherstellen. Auch nach der Pause blieb das Geschehen weiter hart umkämpft. Beide Teams hatten noch Möglichkeiten für einen weiteren Treffer, blieben aber erfolglos. So blieb es beim gerechten Unentschieden.

sg

Plasselb – Alterswil 0:1 (0:0)

Tor: 82. L. Schmutz 0:1

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Partie, wobei die Gastgeber zu den besseren Chancen kamen. Einmal landete ein Abschluss knapp an der Latte, und ein weiteres Mal scheiterte Plasselb-Stürmer Neuhaus alleine vor dem gegnerischen Torhüter. Alterswil kam bis dahin zu keinen zwingenden Aktionen vor dem gegnerischen Tor. Auch nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild, wobei nun auch Plasselb kaum mehr für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgen konnte. Ein Freistoss landete erneut nur an der Latte und via Torhüter schliesslich im Aus. Den Gästen gelang zur Überraschung aller Anwesenden zehn Minuten vor Schluss doch noch der Siegtreffer: Als ein geklärter Ball aus dem Plasselber Strafraum Schmutz vor die Füsse fiel, drückte er mit einem sehenswerten Volley-Schuss direkt ab und erzielte mit dem ersten nennenswerten Schuss seiner Mannschaft das siegbringende 0:1. Plasselb vermochte nicht mehr zu reagieren und musste so eine bittere Heimniederlage einstecken.

bas

Ueberstorf II – Tafers 2:1 (0:0)

Tore: 58. Von Niederhäuser 1:0. 71. Gauch 1:1. 85. S. Riedo 2:1.

Das Spiel begann mit hohem Tempo, wobei das Heimteam mehr Ballbesitz hatte. Nach zwanzig Minuten war es aber der FC Tafers, der besser ins Spiel fand und sich bis zur Pause ein Chancenplus erarbeitete. Nach 58 Minuten verwertete Lukas von Niederhäuser, nach schöner Kombination, volley in die lange Ecke und liess dem Gästetorhüter keine Abwehrchance. Die Gäste kämpften aber weiter und konnten in der 71. Minute den Ausgleich erzielen. In der 85. Minute brachte ein missratener Torschuss Sandro Riedo in eine noch bessere Abschlussposition, die er zum 2:1-Endstand verwertete

. mm

Mehr zum Thema