Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der grosse Auftritt des Hengstes Lascar

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Josef jungo (Text und Bilder)

Eine besondere Freude hatten die Pferdezüchter und -freunde am Auftritt des letzten Hengstes der Pferdezucht-Genossenschaft, Lascar. Nach vierjährigem Einsatz für die Zucht wurde der inzwischen 15 Jahre alt gewordene Freiberger Hengst im November 2003 an das Eidgenössische Gestüt in Avenches verkauft. Heute ist er im Besitze von Heinz Mägli, Mümliswil.

Rassig trabte der elegante Hengst fehlerfrei durch den Parcours. Dem stolzen Besitzer ging es vor allem um den Auftritt, weniger um die Zeit. Die 114 Sekunden bedeuteten jedoch den 7. Schlussrang.

Den Freizeitsport unterstützen

Am Hindernis- und Punktefahren nahmen 99 Gespanne teil. Speaker Christian Steingruber freute sich an den vielen jungen Fahrerinnen und Fahrern, die den Fahrsport gut beherrschen und «tolle Fahrten hinlegten». 68 Paare absolvierten die Gymkhaneprüfungen und bei den offiziellen Rückeprüfungen wurden 26 Paare klassiert.

Die Zucht von Freizeitpferden sei seit Jahren ein wichtiges Ziel der Genossenschaft, erklärte OK-Präsident Bruno Suter. Deshalb sei es wichtig, dass die Zuchtorganisation Anlässe veranstalte und den jungen Pferdeliebhabern, vor allem jungen Frauen, Gelegenheit gebe, an freundschaftlichen Wettbewerben teilzunehmen.

Die stetig steigende Zahl von Gepannen und Paaren an den verschiedenen Anlässen freue die Organisatoren. «Wir laufen aber das Risiko, bezüglich Organisation an Grenzen zu stossen», sagte er. Die Genossenschaft könne glücklicherweise auf viele Helferinnen und Helfer zählen», ergänzte Suter.

Die Organisatoren hatten auch Wetterglück, jedoch nur bis Mitte Nachmittag. Trotz des Regens konnten die Prüfungen zu Ende geführt werden, ergänzte Sekretär Hans Bielmann. Die Jurymitglieder «Fahren», Karl Messerli, Meyriez, «Gymkhana», Gilbert Ruffieux, Plaffeien, und Angelika Bongard, Plasselb, und «Holzrücken», Alfred Kramer, Murten, zeigten sich über die gezeigten Leistungen sehr zufrieden.

Mehr zum Thema