Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Lions-Club Murten stand im Dienst der Biodiversität

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auf ihrem traditionellen Jahresausflug trafen sich die Murtner Lions unter Präsident Markus Ith im Murtenholz zur aktiven Arbeit zugunsten der Bienen.

Nach einer Einführung in die Imkerei durch den Präsidenten des Imkervereins Deutschfreiburger Seebezirk erstellten die Lions-Mitglieder Kunstschwarm-Kästen für die angehenden Jungimker. Flavio Bortoluzzi hatte sämtliches Material in seiner Schreinerei vorbereitet und leitete seine Freunde beim Zusammenbauen an. Kunstschwarm-Kästen dienen unter anderem dazu, aus einem bestehenden Bienenvolk einen Schwarm künstlich abzusondern. In einem Kasten können 15 000 bis 20 000 Bienen mit einer Königin auf einfache Weise transportiert und an einem neuen Standort ausgesetzt werden.

Weiter bauten die Lions Insektenhotels. Diese Holzhäuschen dienen Wildbienen als Unterschlupf. Die Bienen können sich in die Bambusröhren oder in die Holzlöcher zurückziehen, dort ihre Eier ablegen und die Brut mit genügend Nektar versorgen. Wildbienen benutzen solche Insektenhotels gerne, sofern es in der unmittelbaren Umgebung reichhaltige Blütennahrung gibt. Da die Wildbiene sich im unmittelbaren Umfeld «ihres» Insektenhotels bewegt, eignen sich diese hervorragend zur Beobachtung von Wildbienen und sind für Mensch und Umwelt eine Bereicherung.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema