Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Mont-Vully-Käse ist der Erste

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mehr als 250 Produkte von über 30 Produzenten tragen inzwischen das Label «zertifiziert Terroir Fribourg». Seit kurzem gehört mit dem Mont-Vully-Käse der Käserei Schafer nun auch ein Bio-Produkt dazu. Den Käse, der im Keller mit Pinot Noir aus dem Vully-Gebiet affiniert wird, gibt es in drei Varianten: Classique, Bio und Réserve. Das schreiben die Organisationen Terroir Fribourg und Bio Freiburg in einer gemeinsamen Medienmitteilung.

Die 1994 gestartete Produktion in der Käserei Schafer in Cressier ist stetig gewachsen und beträgt inzwischen laut Mitteilung gegen 200 Tonnen pro Jahr. 2004 erhielt die Käserei ein Bio-Zertifikat. Inzwischen finde man auf der ganzen Welt Liebhaber des Mont-Vully-Käses. Alle drei Varianten seien an Käsewettbewerben in der Schweiz und im Ausland mit Preisen ausgezeichnet worden. An den Käseweltmeisterschaften in Madison in den USA hatte es der Käse Mont Vully Bio über alle Kategorien auf den dritten Platz geschafft (die FN berichteten). Die Richter hatten in Madison über 3400 Käse aus der ganzen Welt beurteilt.

Ein perfektes Beispiel

Neun Milchproduzenten aus der Umgebung von Cressier, drei davon Bio, Weinbauern aus dem Vully-Gebiet, eine lokale Verarbeitung und eine Affinierung in speziell eingerichteten Kellern neben der Käserei: Sämtliche Voraussetzungen sind laut Medienmitteilung erfüllt, damit der Mont-Vully-Käse ein perfektes Beispiel für ein Produkt aus dem Freiburger Terroir darstellt, «das die zentralen Anforderungen des Labels «zertifiziert Terroir Fribourg» erfüllt.

Die verschiedenen Westschweizer Gruppierungen, die sich um die Förderung des Terroirs kümmern, sind in der Organisation Pays romand – Pays gourmand zusammengeschlossen. Der Verband seinerseits ist Mitglied des Vereins Schweizer Regionalprodukte, der sich für die Richtlinien regio.garantie verantwortlich zeigt. Die Einhaltung der Anforderungen wird laut Mitteilung von einem unabhängigen Organ kontrolliert.

emu

www.regiogarantie.ch

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema