Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Murtner Wochenmarkt feiert erfolgreiche und attraktive Wiederbelebung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: nicole basieux

Eine Bevölkerungsumfrage des Vereins gab den Anstoss zu diesem Projekt. «Wir sind mehr als zufrieden», bestätigte Andreas Fink, Präsident des Vereins Standortentwicklung Murtenseeregion.

Glück mit dem Wetter

Nachdem am Karfreitag zuvor ein Wintersturm gewütet hatte, strahlte am Ostersamstag die Sonne auf dem Kiesplatz vor dem Berntor in Murten.

An insgesamt neun Ständen wurden Frischgemüse, Backwaren und regionale Fleischspezialitäten angeboten. Bis im Oktober werde der Markt nun jeden Samstag stattfinden, sagte Projektleiterin Carola Hofstetter-Schütz.

Produkte aus der Region

Enorm wichtig sei dem Verein, dass Produzenten aus der Region zum Zuge kommen. Sei es Brot frisch aus dem Holzofen, Käse, Gemüse, Obst oder Wein aus der Region: Das reichhaltige Marktangebot fand bei den Käufern Anklang.

«Unser Ziel ist es, das Ambiente eines französischen oder italienischen Marktes aufkommen zu lassen», schwärmte Fink. Vorausgesetzt, die Käufer werden die Qualität und Spezialität aus der Region schätzen und kaufen, sei es nicht ausgeschlossen, dass der Murtner Wochenmarkt sich vergrössern werde, ergänzte der Präsident.

Die Stimmen der Konsumenten waren sehr zufrieden. «Normalerweise gehen wir ja ins Coop, doch alles frisch an einem Marktstand kaufen, das hat schon was Schönes», bemerkte eine Käuferin.

Überraschungen

Um die Wiederbelebung des Wochenmarktes gebührend zu feiern, hat der Verein Standortentwicklung Murtenseeregion verschiedene Überraschungen und Aktivitäten für Klein und Gross angeboten.

Mit wöchentlichem Event das Städtchen beleben

An einem Markt werde schliesslich nicht nur gekauft und konsumiert. Der soziale Aspekt sei auch wichtig, sagte Fink. «Der Wunsch des Vereins Standortentwicklung Murtenseeregion ist es, mit diesem wöchentlichen Event das Städtchen zu beleben.»

Murten habe alles, was es brauche, um seine Attraktivität noch weiter zu steigern, meinte Fink abschliessend gegenüber den FN.

Mehr zum Thema