Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Schmittner Gewerbeverein hat ein ruhiges Jahr hinter sich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jürg Stähli, Präsident des Gewerbevereins Schmitten, blickte in seinem ersten Jahresbericht auf ein angenehmes, ruhiges Vereinsjahr zurück. Er begrüsste zur ordentlichen Generalversammlung 39 Mitglieder. Ein besonderer Willkommensgruss galt Elmar Berthold – er ist Mitglied und Gemeinderat – sowie Edgar Stadelmann, dem Vertreter des Ausschusses des Gewerbeverbands Sense. Mit Erfolg organisierte der Vorstand die traditionellen Gwärbe-Träffs und die Besichtigung des Wappenplatzes Thun. Auch fanden das Bräteln an der Taverne sowie der Samichlausjass dankbare Aufnahme bei den Mitgliedern.

Kassier Martin Riedo gab eine Vermögensabnahme bekannt; trotzdem steht der Verein finanziell sehr gut da. Der gesamte Vorstand wurde mit Applaus und Dank für eine weitere Amtsdauer wiedergewählt.

Im neuen Vereinsjahr werden die üblichen Anlässe durchgeführt. Der Vorstand sieht vor, auf der Homepage eine Plattform aufzubauen, auf der sich die KMU-Betriebe vorstellen können.

Der Vorstand beschloss zudem, in den nächsten Jahren keine eigene Gewerbeausstellung durchzuführen. Die letzte Expo Schmitten hat im Oktober 2011 im Gwatt stattgefunden.

Edgar Stadelmann überbrachte Gruss und Dank des Gewerbeverbands Sense und erwähnte, dass für 2021 die zweite Seisler Mäss in Planung sei. Am Feldschiessen in Düdingen wird der Gewerbeverband mit einem KMU-Programm auf die Tätigkeiten des Sensler Gewerbes aufmerksam machen.

Mehr zum Thema