Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Deutscher Bundespräsident kommt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Deutsche Bundes­präsident Frank-Walter Steinmeier besucht am 26. April den Kanton Freiburg.

Er ist der höchste Repräsentant Deutschlands: der ehemalige deutsche Aussenminister und heutige Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD). Am 25. und 26. April kommt er für einen Staatsbesuch in die Schweiz und wird am zweiten Tag Freiburg einen Besuch abstatten. Der Vizekanzler der Eidgenossenschaft, André Simonazzi, bestätigte gegenüber den FN eine entsprechende Information der Zeitung «La Liberté». Über den konkreten Ablauf des Staatsbesuchs werde allerdings zu einem späteren Zeitpunkt informiert.

So viel steht fest: Steinmeier wird vom Freiburger Bundespräsidenten Alain Berset (SP) begleitet. Ob die Kantonsregierung dem Staatsmann die Ehre erweisen wird, ist noch offen. Staatsratspräsident Georges Godel (CVP) würde sich aber sehr freuen, wie er den FN sagte. «Ich würde ihm unseren zweisprachigen Kanton und unsere zweisprachige Hauptstadt erklären.» Und lachend fügte er hinzu, dass er dies sehr wahrscheinlich auf Französisch tun werde, «denn ich sage immer: Wir haben einen zweisprachigen Kanton, nur keinen zweisprachigen Godel».

Gemäss der «Liberté» soll Frank-Walter Steinmeier mit Alain Berset die Universität und die St.-Nikolaus-Kathe­drale besuchen sowie die Blue Factory für die Einweihung des Solarhauses NeighborHub.

Steinmeier war im Februar 2017 zum Nachfolger von Joachim Gauck gewählt worden. Der SPD-Politiker ist der 12. Präsident der Bundesre­publik Deutschland.

rsa

Mehr zum Thema