Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die freien Sitze sind besetzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Pfarreiversammlung Plaffeien konnte von einer positiven Jahresrechnung Kenntnis nehmen: Sie schliesst mit einem Ertragsüberschuss von knapp 1400 Franken, wobei Einlagen in Spezialfonds für kommende Investitionen getätigt wurden. Dies teilt die Pfarrei mit. Das Budget 2013 sieht bei Einnahmen von 815 900 Franken einen Ertragsüberschuss von 1280 Franken vor. Der Pfarreirat plant, das Pfarrhaus umzubauen: Es verfügt über unbenutzten Raum, und die Einteilung der Räume entspricht nicht mehr den Bedürfnissen. Auch steht die Heizungssanierung der Pfarrkirche bevor. 2012 wurden das Innere der Badkapelle renoviert und Umgebungsarbeiten gemacht.

Madeleine Ulrich, Mitglied des Seelsorgerates Sense-Oberland, informierte die Versammlung über ein mögliches gemeinsames Pfarrblatt für die fünf Oberlandpfarreien. Die Finanzierung des neuen Pfarrblattes gibt noch zu diskutieren, weil in den fünf Pfarreien Abweichungen im Zahlungssystem und Verteiler bestehen.

An der Versammlung konnten die Sitze der zurückgetretenen Daniela Spicher-Sottas und von Norbert Schaller besetzt werden. Der Pfarreirat setzt sich neu aus Hermann Hayoz, Ernest Kolly, Silvia Schaller-Kolly (alle bisher) sowie Anton Zbinden und Markus Maire (beide neu) zusammen. Grosswähler sind: Rosa Bader, Madeleine Baeriswyl, Albin Stritt (alle bisher) sowie Daniela Spicher und Norbert Schaller (beide neu). Als Ersatz für Erich Stadelmann sitzt Anita Lötscher in der Finanzkommission, neben den bisherigen Mitgliedern Patric Zbinden und Elmar Schafer. mir

Mehr zum Thema