Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Hochschule für Wirtschaft vergibt ihre Bachelors für Betriebsökonomie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach der Einführung des Bologna-Systems konnte die Hochschule für Wirtschaft kürzlich zum elften Mal den Bachelor of ­Science HES-SO in Betriebsökonomie verleihen. Dieser Titel belohnt die erbrachten Leistungen von 123 Studierenden: 32 deutscher und 91 französischer Muttersprache, 67 Männer und 56 Frauen. 74 von ihnen haben während vier Jahren eine berufsbegleitende Ausbildung pa­rallel zu ihrer Berufstätigkeit absolviert, teilt die Schule mit. 49 absolvierten hingegen das Vollzeitstudium über drei Jahre. 26 Absolventen haben eine vollständig zweisprachige Ausbildung in Deutsch und Französisch abgeschlossen, 13 gar eine dreisprachige Ausbildung. Die mehrsprachigen Studiengänge machen das Angebot national einzigartig. Zwölf Studierende sind bei den Prüfungen gescheitert.

uh

Deutschsprachiger Studiengang: Martina Aebischer (Tentlingen); Simon Biedermann (Thunstetten); Tamara Brunner (Ittigen); Stéphanie Bürgy (Ueberstorf); Lara Freiburghaus (Bösingen); Cindy Fux (Plasselb); Aline Haymoz (Düdingen); Nathalie Hirschi (Düdingen); Cédric Hügli (Cordast); Mischa Kühni (Liebefeld); Selina Kündig (Bösingen); Alexandra Küng (Belp); Fabienne Marro (Marly); André Reinhard (Kallnach); Annick Riedo (Oberschrot); Beatrice Sahli (Ostermundigen); Nathalie Schafer (Heitenried); Tim Schwaar (Düdingen).

Zweisprachiger Studiengang: Angela Amrein (Freiburg); Natacha Andrey (Treyvaux); Rebecca Barth (Bern); Mélanie Berchier (Freiburg); Alain Boschung (Flamatt); Jonathan Cavon (Lausanne); Maxime Chabloz (Château-d’Oex); Titouan Chiquet (Brünisried); Cindy Doudin (Freiburg); Danaé Eggertswyler (Corbières); Agron Elshani (Givisiez); Robin Fasel (Autigny); Aurélie Favre (Freiburg); Justine Fontana (Cugy); William Hamacher (Vallamand); Clara Hayoz (Freiburg); Dylan Hirschi (La Joux); Olga Huber (Freiburg); Flavia Kempf (Heitenried); Veton Morina (Freiburg); Florian Rhême (Freiburg); Alexandre Schorderet (Massonnens); Deborah Simonetti (Belfaux); Clélia Tinguely (Belfaux); Fabio Tinguely (Freiburg); Joséphine Uldry (Riaz).

Dreisprachiger Studiengang: Marc Aebischer (Alterswil); Marlene Beyeler (St. Ursen); Emilie Cudré-Mauroux (Corjolens); Alexia Devas (Lausanne); Niamh McGill (Cressier); Sylvain Oppizzi (Freiburg); Alexandra Piller (St. Ursen); Delphine Rossier (Avry-sur-Matran); Michaela Salvisberg (Bern); Louise Sandoz (Granges-près-Marnand); Sandro Stampfli (Düdingen); Nadia Toffel (Prez-vers-Norèaz); Lea Wipraechtiger (Hergiswil bei Willisau).

Mehr zum Thema