Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die LNM-Schifffahrt fährt ihr Angebot zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit Anfang Juli verzeichnet die Schifffahrtsgesellschaft des Neuenburger- und Murtensees (LNM) einen Rückgang der Besucherzahlen von 25  Prozent. Dies schreibt die LNM in einer Medienmitteilung. Zwar lasse die starke Präsenz von Touristinnen und Touristen in der Region auf eine gute Besucherzahl schliessen, die Maskenpflicht auf den Schiffen, die auch auf den Aussendecks gelte, habe jedoch zu einem massiven Rückgang der Besucherzahlen geführt. Deshalb werde die Schifffahrt per Ende August jeweils montags und dienstags ausgesetzt. Dies betreffe auch die Fahrten des Dampfschiffs Neuchâtel. Dem Antrag, die Maskenpflicht auf den Aussendecks der Schiffe abzuschaffen, seien die Bundesbehörden nicht gefolgt, schreibt die LNM weiter.

100 000 Gäste weniger

Ausser montags und dienstags werde der Fahrplan der Hochsaison beibehalten: «Obwohl die wirtschaftliche Realität eine deutlichere Reduzierung des Flugplans erfordern würde, will die LNM bis zum Ende der Saison ein attraktives Angebot aufrechterhalten und weiterhin alle 3-Seen-Destinationen bedienen», schreibt die Schifffahrtsgesellschaft in der Mitteilung.

Für die gesamte Saison erwartet die LNM laut Mitteilung einen Rückgang um rund 40  Prozent. Das entspreche etwa 100 000 Passagieren.

emu

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema