Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Masthalle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Masthalle

Betrieb weitgehend automatisiert

Kontrolliert wird die Masthalle weitgehend elektronisch, mit komplett automatischer Fütterung (280 Futterschalen) und Tränke (1500 Wassernippel). Temperatur und Lüftung werden auch elektronisch überwacht, und starke Abweichungen können direkt an ein Mobiltelefon gesendet werden. Auf der Ostseite der Halle befindet sich der Aussenklimabereich. Der Auslauf von 266 Quadratmetern ist gedeckt. Das seitlich angebrachte Drahtgeflecht ermöglicht die Frischluftzufuhr und bietet gleichzeitig einen Vogelschutz. Ab der zweiten Mastwoche werden die Schieber zum Auslauf geöffnet. ju

Mehr zum Thema