Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Stadtmauer in der Stube

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Tag des Denkmals ermöglicht Blick in historische Bausubstanz

Die schrittweise Ausdehnung des historischen Kerns von Freiburg ist von aussen betrachtet kaum mehr zu verfolgen. Dem Verkehr angepasste Strassen bilden die Schneisen zwischen den Bauten und geben den Verlauf von Stadtmauern nur noch stellenweise preis.

Denkmalschutz und
moderne Ästhetik

Auf den neu angefügten Balkonen in den oberen Stockwerken zeigt sich der Charme der verwinkelten Bauweise aus dieser Zeit. Der damals übliche Mangel an Tageslicht in den Räumen wurde durch neue Fensterkonstruktionen aufgehoben. Besonders raffiniert ist der umgewandelte Lüftungsschacht, der nun, mit einem Fenster obendrauf, das Haus von oben bis unten mit Licht durchflutet. Ebenso sind Restaurant und Küche durch neue Fenster heller geworden.

Charme des Gothard bleibt erhalten

Bleibt nur die Frage, ob der alte Charme des Restaurants in neuem Kleid denn wieder erstrahlen kann. «Das Gothard bleibt, wie man es kennt», versichert Bakker und fügt mit einem Lächeln hinzu: «Die Glasschränke für die Landwehr-Pokale stehen schon bereit.»

Mehr zum Thema