Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Stützpunkt-Feuerwehr probt den Ernstfall

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Beim Bahnhof in Düdingen kollidiert ein Personenfahrzeug mit einem Zisternenwaggon. Während der Autofahrer im Innern seines Fahrzeugs eingeklemmt ist, läuft eine unbekannte Flüssigkeit aus dem Kessel des Eisenbahnwagens aus; es besteht Brandgefahr. Diesem Szenario stellen sich morgen Abend die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Düdingen anlässlich einer Leistungsschau. Neben rund 15 Feuerwehrleuten der Stützpunktfeuerwehr Düdingen steht bei der Übung auch die Mannschaft des Lösch- und Rettungszuges der SBB aus Bern im Einsatz.

«Neue Erfahrungen»

Reto Zahnd, Kommandant der Stützpunktfeuerwehr, freut sich auf die Zusammenarbeit: «Es ist das erste Mal, dass wir gemeinsam mit dem Lösch- und Rettungszug der SBB im Einsatz stehen.» In der Vergangenheit habe der Stützpunkt schon mit verschiedenen Blaulichtorganisationen gemeinsame Übungen veranstaltet. Das Thema Bahnverkehr sei dabei aber eher am Rande behandelt worden. «Mit den Bahnhöfen Flamatt, Wünnewil, Schmitten und Düdingen sind auch wir dem Schienennetz angegliedert. Die Übung wird spannende Einblicke und neue Erfahrungen ermöglichen.» Die moderierte Übung, die ab 19.15 Uhr auf dem Gleis bei der Landi Düdingen stattfindet, steht auch der Bevölkerung offen.

mz

Bahnhofareal, Düdingen. Di., 20. Juni, ab 19.15 Uhr.

Mehr zum Thema