Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und des

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Von MARCELWAEBER

«Die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und des Kantons Freiburg ist uns nicht verborgen geblieben», sagte der Delegierte des Verwaltungsrates der Farner PR & Consulting AG, Christian König, am Montag anlässlich der offiziellen Eröffnung der Zweigstelle im Espace Jean Tinguely – Niki de Saint Phalle. Und weil – in Abwandlung eines geflügelten Wortes – jede Geschäftsentwicklung zuerst im Lokalen stattfindet, «war es für uns nur logisch, nach Freiburg zu kommen». Massgebend für die Wahl seien weiter die lebendigen Organisationen und die günstige Standortpolitik der Behörden gewesen. Maître Jean-Ludovic Hartmann bestärkte den Verwaltungsratsdelegierten in der Einschätzung, indem er in seiner Grussadresse auf den Umstand hinwies, dass 65 Prozent der Unternehmen im Üechtland im Dienstleistungssektor tätig sind.

An der langen Leine

Die Lokalagentur Freiburg wird vorläufig noch an der langen Leine von der Agentur in Bern aus geführt, die gewissermassen als Geburtshelferin tätig war. «Bern» war es auch, das am Zürcher Hauptsitz auf das laufend steigende Volumen in Freiburg aufmerksam machte. Mit Klaus Peter Mager und Tiziana Frassineti wurden zwei Betriebswirtschafter als Agenturspitzen verpflichtet, die den lokalen Markt und seine Bedürfnisse sehr gut kennen. Mager: «Wir bieten in der Saanestadt eine so genannte Vollagentur an, und eine solche stellt hier ein Novum dar.» Laut dem Unternehmensleitbild will Farner Interessenübereinstimmungen zwischen Unternehmen und Umwelt bewusst machen und zielgerecht kommunizieren. Darunter versteht die PR-Agentur Pressearbeit im traditionellen Sinn, weiter die Organisation von Veranstaltungen, das Erstellen von Geschäftsberichten, Broschüren und Videofilmen, zudem die Kommunikationsausbildung,
-beratung und -planung. In den Bereich der anspruchsvolleren PR gehört die Entwicklung von Kommunikationskonzepten und deren Umsetzung.

Qualität kommt zuerst

Für die nach ISO 9001 zertifizierte Agentur ist es zentral, dass jeder Auftraggeber einen einzigen Ansprechpartner hat und dass sich auf diese Weise eine offene Vertrauensbasis entwickeln kann, die in der Termin- und Kostentreue gipfelt.

Die Farner PR & Consulting AG gilt als eine der führenden Kommunikationsagenturen in der Schweiz und ist vor knapp 50 Jahren gegründet worden. Einen Namen hat sich das Unternehmen in der politischen PR gemacht, die nicht ohne Fallstricke ist; die politische Kommunikation verlangt hohe Anforderungen an die Methodik: Die Abstimmungen an der Urne stellen eine klare Erfolgskontrolle dar und jede Stimmbürgerin und jeder Stimmbürger kann den Leistungsausweis selbst vornehmen.
Im Bereich Konsumenten und Marketing-Unterstützung ist es ein Ziel, die Unternehmen bei der Schaffung von Mehrwert zu unterstützen. Dazu setzen die Farner Profis Instrumente ein, die von der Händlerkommunikation bis zur Direktinformation potenzieller Kunden reichen.

Freiburg findet Aufmerksamkeit

Die Freiburger Teamleader Mager und Frassineti sind überzeugt, dass sich der Standort an der Perolles-Strasse in Freiburg ausbezahlen wird. Laut dem VR-Delegierten König ist man an der Limmat in den Wirtschaftskreisen bereits auf das Farner-Engagement «ennet vo Bärn» hellhörig geworden, zumal ein PR-Motto lautet: «You never get a second chance to make a first impression» (Man erhält für den ersten Eindruck nie eine zweite Chance). König: «Die Frage an mich lautete: Was verpassen wir? Ich sagte dann jeweils: Den Wandel und die Entwicklung einer quirligen Stadt, die generell unterschätzt wird.»

Mehr zum Thema