Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Wutbürger vom Neustadtquartier

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit Längerem beklagen Gewerbler und Handwerker der Freiburger Unterstadt Umsatzeinbrüche. Sie führen dies auf Massnahmen der Stadt zurück, die den Transitverkehr aus dem Neustadt- und Auquartier verbannen sollen. Dies im Hinblick auf die Schliessung der Bahnhofallee. Die neuste Idee der Stadt, auf der Alten Brunnengasse einen versenkbaren Poller zu installieren, haben nun das Fass zum Überlaufen gebracht. Rund 120 Personen machten an der Quartierversammlung der Neustadt ihrem Unmut Luft. Es herrschten tumulthafte Zustände. Die Anwesenden kritisierten nicht nur den Gemeinderat, auch der eigene Vorstand bekam sein Fett ab. In einer Abstimmung forderten die Mitglieder nahezu einstimmig, dass dieser an den Gemeinderat einen Brief schreibe, in dem er vom Poller Abstand nimmt. Und sie verlangten, dass keine weiteren Initiativen unternommen würden, die nicht vom Quartierverein in einer ausserordentlichen Versammlung gutgeheissen werden.

rsa

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema