Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Zeit der guten Ratschläge

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Diplomfeierlichkeiten an den Freiburger Mittelschulen

Dies gilt insbesondere für die Mittelschulen. Mit einem Diplom oder einer Matura im Sack werden jeweils Hunderte von Schülerinnen und Schülern «entlassen», eingedeckt mit gutgemeinten Ratschlägen von den Schulrektoren, Jury-Präsidenten, Politikern usw. Und sie erfahren dabei, dass ihr Diplom, ihre Matura bloss das Ende einer ersten Etappe darstellt. In der Tat setzen die meisten ihr Studium an Hochschulen fort.

«Es ist unser Tag, nicht der Tag des Rektors, der Professoren, der Eltern, der Politiker oder der Presse», meinte ein Maturand des Kollegiums Gambach am Freitag. «Man hat viel Nützliches und Sinnloses gelernt und sich dabei eine gute Basis für die Zukunft gelegt. Doch viel wichtiger als alles Gelernte ist das Erlebte, das Zusammenleben an der Schule und die gemeinsame Entwicklung über die Jahre», lautete seine erworbene Erkenntnis, die er weitergeben wollte.

Mehr zum Thema