Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die Zukunft des Lokals Mouton Noir ist offen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Erst dieser Tage erteilte das Oberamt des Saanebezirks dem Inhaber des Café-Restaurant du Belvédère und Betreiber des Konzertlokals Mouton Noir, Eddy Kunz, das Wirtepatent B+ (die FN berichteten). Dennoch ist für ihn noch immer nicht klar, ob er weitermachen will. Noch im vergangenen Februar habe er darüber nachgedacht, sowohl das Café als auch das Konzertlokal oben am Stalden zu verkaufen. «Ich hatte schon das ganze Mobiliar und alles, was dazugehört, ausgeschrieben. Und es kamen auch gute Angebote, aber ich konnte mich nicht entscheiden», so Kunz.

Das hat sich auch mit der Erteilung des Patents B+ nicht grundlegend geändert. Mit diesem Patent können das Belvédère sowie das Mouton Noir im Untergeschoss an allen Wochenenden bis drei Uhr morgens geöffnet sein. Bisher musste für jedes Konzert ein neuer Antrag auf verlängerte Öffnungszeiten gestellt werden. Dies erschwerte die Organisation von Konzerten.

Im Moment noch beabsichtigt Kunz, das Belvédère weiterzuführen. In Bezug auf das Mouton Noir will er noch einmal über die Bücher gehen. «Ich führe das Mouton Noir nun seit neun Jahren. In dieser Zeit haben wir 800 Konzerte organisiert. Daneben hatte ich immer wieder kafkaesken Bürokram zu erledigen. Das ist anstrengend.» Anstrengend sei auch die Zusammenarbeit mit dem Oberamt des Saanebezirks gewesen, weil dieses nie entschieden habe. Die Stadt indes habe ihn immer unterstützt. Dennoch: «Wir sind unabhängig und selbsttragend. Bei dem Organisationsaufwand, den wir betreiben, lohnt sich das Mouton Noir für uns eigentlich gar nicht.»

Das Fest «Das Ende» vom 24. Juni finde so oder so statt, weil das Team es schon lange geplant habe. Ob es bloss das Saison-Ende oder das Ende des Mouton Noir markiere, sei aber noch offen.

rsa

Mehr zum Thema