Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Diplom für 90 neue Berufsleute

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: josef jungo

Grangeneuve Nach Abschluss der Ausbildung in den verschiedenen Bereichen der Hauswirtschaft, der Milch- und der Lebensmitteltechnologie konnten am Freitag 90 junge Berufsleute ihre Zeugnisse und Diplome entgegennehmen. Direktorin des neu strukturierten Bildungszentrums ist Monika Lüscher Bertocco. Bernadette Droz, welche bisher das Hauswirtschaftliche Bildungszentrum leitete, lobte die jungen Berufsleute für ihren Einsatz zum Erwerb des Fähigkeitsausweises. Die scheidende Direktorin durfte auch den Dank und die Wünsche von Staatsrat Pascal Corminboeuf entgegennehmen.

Die Aufteilung der Absolventinnen des Bildungszentrums für Hauswirtschaft: Hauspflegerinnen 6; Fachfrau Hauswirtschaft 15; Modulare Ausbildung Fachfrau Hauswirtschaft 9; Hauswirtschaftspraktikerin 8; Bäuerinnen mit Fachausweis 4, darunter die deutschsprachige Annelies Krebs, Pensier.

Deutschsprachige in Langnau

Seit das Landwirtschaftliche Institut Grangeneuve zum Bildungszentrum für die Milchwirtschaft der Westschweiz ausgebaut wurde, besuchen die deutschsprachigen Lernenden die Berufsfachschule Emmental in Langnau. Im letzten Schuljahr waren es 20 Lernende im ersten, zweiten und dritten Ausbildungsjahr. Moritz Dietrich, Düdingen, Philippe Huber, Düdingen, und Alain Jungo, St. Ursen, haben ihre dreijährige Ausbildung zum Milchtechnologen abgeschlossen. Erfolgreich abgeschlossen hat Joël Sahli, St. Antoni, die Ausbildung zum Milchpraktiker.

Mehr zum Thema