Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Disques Office entlässt 18 von 53 Mitarbeitern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Seit 1954 ist das im Freiburger Beaumontquartier ansässige Unternehmen Disques Office im Vertrieb von Audio- und Videoprodukten tätig. Aktuell arbeiten 53 Personen für die Firma. 18 von ihnen haben nun den Kündigungsbrief erhalten, wie Direktor Jean-Michel Valet am Mittwoch auf Anfrage bekannt gab.

Die Angst vor einer Entlassungswelle hatte im Unternehmen schon seit einigen Tagen geherrscht. In einem Brief der Geschäftsleitung an die Mitarbeiter war von einem solchen Szenario die Rede. Befürchtet wurde sogar, dass bis zu 30 Angestellte entlassen werden könnten (siehe FN vom Samstag). Die 18 Personen, die es jetzt getroffen habe, verteilten sich auch fast alle Geschäftsbereiche, erklärte Jean-Michel Valet. «Der CD- und DVD-Markt hat sich massiv verändert. Wir müssen unsere Strukturen den neuen Verhältnissen anpassen, um überleben zu können.»

Ungewisse Zukunft

Disques Office hat zuletzt darunter gelitten, dass wichtige Kunden wie Fnac, City Disc und die Migros ihre Strategien im CD- und DVD-Geschäft überdenken. Diese Entwicklung sei nicht abgeschlossen, so Valet, und damit sei auch die Zukunft von Disques Office ungewiss.

Das Unternehmen lege aber nicht einfach die Hände in den Schoss: «Wie passen uns den Veränderungen an und versuchen zum Beispiel, uns im Download-Bereich zu etablieren.» Disques Office sei es gewohnt, sich in einem Markt zu bewegen, der starken Schwankungen ausgesetzt sei, und habe schon früher schwierige Zeiten überstanden.cs

Mehr zum Thema