Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Dorfbank mit ausgezeichneter Bilanz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Generalversammlung der Raiffeisenbank Rechthalten-St. Ursen

«Die Geschäftsstelle Rechthalten-St. Ursen hat 10 hektische, aber erfolgreiche Jahre hinter sich», führte der Bankleiter aus. Erstmals zählt die Bank über 1000 Mitglieder. Die Bilanzsumme konnte in den vergangenen 10 Jahren um 180 Prozent gesteigert werden.

Der Jahresgewinn konnte von rund 124000 Franken im Jahr 98 auf über 180000 Franken im Berichtsjahr 99 gesteigert werden. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 46 Prozent. Die stillen Reserven und vorsorglichen Rückstellungen wurden um 450000 Franken erhöht.
Die Generalversammlung nahm die Bilanz und Erfolgsrechnung einstimmig an und stimmte auch der Teilrevision der Statuten ohne Gegenstimme zu. Das starke innere Wachstum der Raiffeisenbank und die verstärkten gesetzlichen Anforderungen machten eine Anpassung der Statuten notwendig.
Der Präsident des Verwaltungsrates, Arthur Jungo, verwies auf die verschiedenen Faktoren, die den erfolgreichen Geschäftsgang mitbestimmt haben: die besondere Kundennähe, das Wachstum aus eigener Kraft, umsichtige Arbeitsweise der Bankmitarbeiter und die erfolgreiche Kooperation mit der Bank J. Vontobel & Co und der Helvetia Patria.
Mit Tanja Mülhauser wurde wieder eine Frau ins Kader gewählt, sie ist stellvertretende Bankleiterin der Geschäftsstelle. In einem Jahr wird der Anschluss zum Internetbanking vollzogen sein: Unter www.raiffeisen.ch und unter der E-Mail-Adresse rechthalten@raiffeisen.ch kann man jetzt schon Informationen via Computer erhalten.
«Die Raiffeisenbank ist nicht nur die Bank mit dem höchstgelegenen EC-Automaten Europas auf dem Jungfrau-Joch, sie ist auch eine richtige Dorfbank», wie Bankleiter Aldo Greca zum Schluss stolz vermerkte.
Die Musikgesellschaft Brünisried unter dem Dirigenten Andreas Spring leitete mit mitreissenden Klängen zum gemütlichen Teil des Abends und dem Festbankett über.

Mehr zum Thema