Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Drei päpstliche Auszeichnungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Drei päpstliche Auszeichnungen

Cäciliafeier des Gemischten Chors Schmitten

Freude herrschte am Fest der hl. Cäcilia beim Gemischten Chor in Schmitten. Während der Vorabendmesse wurden drei verdienstvolle Mitglieder mit der päpstlichen Auszeichnung Bene merenti geehrt.

Der Tradition entsprechend gedachte der Cäcilienverein Schmitten seiner Schirmherrin, der hl. Caecilia. Ihr zu Ehren gestaltete der Gemischte Chor am letzten Samstag den Festgottesdienst. Unter der Leitung von Bruno Wyss sang der Chor die lateinische «Messe Sainte Cécile» von William Montillet.

Zum Einzug marschierten die zwei strammen Sänger Josef Grossrieder und Emil Stampfli, in Begleitung von Erika Schafer, anstatt wie gewohnt auf die Empore hinter dem Vereinsbanner zuvorderst in die Kirche. Sie waren an diesem Gottesdienst die Hauptpersonen. In seiner gehaltvollen Predigt veranschaulichte Pfarrer Francis Ducrey die Leistung, welche hinter 45 Jahren Chorgesang steckt. Es sind unzählige Proben und Auftritte zur Ehre Gottes. In diesem feierlichen Rahmen heftete er den dreien die päpstliche Verdienstmedaille an ihre stolze Sängerbrust, und die Kirchenbesucher spendeten spontan einen herzlichen Applaus.

Weltliche Feier

Als Dankeschön offerierte nach dem Gottesdienst die Pfarrei dem Chor und seinen Gästen den Apéro. Mit drei Liedern sorgte der Männerchor für eine lockere Stimmung. Feierlich ging es auch nach dem gemeinsamen Nachtessen weiter. Präsident Arno Fasel verstand es, das Wirken der Jubilare in wohlformulierten Reden zu würdigen und ihre Verdienste aufzuzeigen.

Nebst ihrer Treue zum Chorgesang machten sich die drei auch sonst für den Verein verdient. Während Erika Schafer seit Jahren Stunden aufwendet und für Ordnung im Notenmaterial sorgt, wirkte Emil drei Jahre im Vorstand mit und leitete vier Jahre lang den Jugendchor. Mit 14 Jahren Vereinsvorstand, 12 Jahren Verbandsvorstand sowie Mitarbeit in diversen Komitees ist die Leistung von Sepp Grossrieder beeindruckend. Zurecht hat ihn der deutschschweizerische Cäcilienverband vor Jahren zum Ehrenmitglied ernannt.

Unter grossem Beifall durfte sich Paul Stoll mit der silbernen Verbandsmedaille schmücken lassen. Seit einigen Jahren schon schreitet er an Festen,
Beerdigungen und Veranstaltungen pflichtbewusst mit dem Vereinsbanner voran. Josef Progin, der immer noch dann und wann den Männerchor mit seiner sicheren Tenorstimme unterstützt, blickt auf 65 Jahre Kirchenchor zurück. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Albin Brügger für seine 50 Jahre Treue nicht persönlich geehrt werden.

Für 40 respektive 35 Jahre Chormitgliedschaft wurden Edith Neuhaus und Arno Fasel, zwei sehr verdienstvolle Mitglieder, gefeiert. Den Reigen der Ehrungen beschloss der Präsident mit Dankesworten, wobei er ein spezielles Vergelts Gott an den Ehrendirigenten Roland Mülhauser für seinen unermüdlichen Einsatz richtete.

Mit humorvollen, warmherzigen Worten beteuerten Pfarreiratspräsidentin Martha Bäriswyl und Vizeammann André Burger die Wertschätzung der Behörden. Sie bestärkten die Cäcilianerinnen und Cäcilianer in ihrer Aufgabe für ein weiteres Jahr. bhz

Mehr zum Thema