Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Düdingen frei von Abstiegssorgen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tischtennis 1. LigaMit einem ungefährdeten 7:3-Sieg gegen das drittplatzierte Thun II schlug Düdingens Herrenmannschaft zwei Fliegen mit einer Klappe: Erstens revanchierten sich die Sensler für die 4:6-Heimniederlage in der Vorrunde, und zweitens verabschiedete sich das Fanionteam dank den drei gewonnenen Punkten wohl endgültig aus dem Abstiegskampf der 1. Liga. Der Vorsprung auf Schlusslicht Köniz und das vorletzte Brügg beträgt inzwischen dreizehn beziehungsweise elf Punkte.

Mit dem Kantersieg vor Augen nachgelassen

Die Düdinger boten bis zu Beginn des letzten Durchgangs eine konzentriert solide Leistung. Nach dem Doppel lag das Trio überraschend mit 6:1 in Front und liebäugelte bereits mit einem Kantersieg, welcher die volle Punktzahl eingebracht hätte.

Dass dies letztlich nicht zustande kam, ist indes nicht mit einer Leistungssteigerung des Gegners zu erklären, sondern mit einem Abbauen der Gäste aus dem Senseland. Vor allem Michel Modoux und Michelle Brügger wurden von ihren Gegnern taktisch überlistet, was sich mit zwei Einzelniederlagen rächte. Einzig Patrick Jörg blieb in dieser Phase konzentriert und gewann an diesem Abend alle Einzel im Entscheidungssatz. mm

1. Liga: Thun II – Düdingen 3:7 (Jörg 3,5, Modoux 2,5, Brügger 1); Thun – Brügg 9:1; Köniz – Münchenbuchsee II 3:7.Rangliste:1. Thun 14/52; 2. Aarberg 13/46; 3. Thun II 14/30; 4. Solothurn 13/28; 5. Burgdorf 13/26; 6. Münchenbuchsee II 13/24; 7. Düdingen 13/22; 8. Münsingen 12/16; 9. Brügg 14/11; 10. Köniz 13/9.

Mehr zum Thema