Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein 34-jähriger Mann ist zu einer bedingten Gefäng

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein 34-jähriger Mann ist zu einer bedingten Gefängnisstrafe von zehn Tagen, mit einer Probezeit von zwei Jahren, sowie einer Busse von 1000 Franken verurteilt worden. Er hatte sich unter Einfluss von Drogen hinter das Steuer seines Autos gesetzt und es kam in der Folge zu einem Unfall. Sein Personenwagen war an einem Samstagnachmittag in Marly mit einem entgegenkommenden Scooterfahrer zusammengeprallt. Der Zweiradfahrer war mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs gewesen und hatte die Herrschaft über sein Gefährt verloren. Dieses kam auf die linke Seite der Strasse, wo es zum Unfall kam. Der Autofahrer hatte sich zwar auf der Strasse korrekt verhalten, eine Urinprobe hatte aber den Konsum von Drogen ans Licht gebracht.

Der Mann wurde auch wegen Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz verurteilt. Er hat zugegeben, innerhalb eines Jahres von Unbekannten etwa 18 Gramm Cannabis sowie eine geringe Menge Speed gekauft und konsumiert zu haben.
Neben der Gefängnisstrafe enthält das Urteil des Untersuchungsrichters auch die Übernahme der Gerichtskosten von 1629 Franken.

Mehr zum Thema