Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Bahnhof geht auf Reisen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: elisabeth schwab-salzmann

Die Umgestaltung des heutigen Bahnhofareals soll durch eine Verlegung des Bahnhofes um 300 Meter in Richtung Neuenegg ermöglicht werden. Die Sanierung der Ortsdurchfahrt von Laupen steht somit vorläufig nicht mehr zur Diskussion. Stattdessen wollen Kanton, Gemeinde und die Bahn durch die Bahnhofverschiebung den heutigen Niveauübergang aufheben und die historische Altstadt mit einer neuen Strasse umfahren. Dies ist das Ergebnis der Mitwirkung zur Sanierung Ortsdurchfahrt. Eine vom Kanton veranlasste Machbarkeitsstudie ist positiv ausgefallen.

Planungswettbewerb

Als nächster Schritt soll ein Planungswettbewerb 2009 stattfinden. Gebaut werden könne frühestens in fünf bis sechs Jahren, teilt Manfred Zimmermann, Gemeindepräsident von Laupen in einer Medienmitteilung mit.

Für die neue Nutzung des Stationsgeländes besteht gemäss Michel Brönnimann, Gemeindeschreiber von Laupen, noch kein Plan.

Stand der Arbeiten zur Ortsplanungsrevision

Die Ortsplanungsrevision in Laupen ist im Gang und der Richtplanentwurf wurde gestern Mittwoch der Bevölkerung anlässlich einer Orientierungsveranstaltung vorgestellt. Im Gespräch sind neue Baulandreserven. «Im Zusammenhang mit dem vom Kanton berechneten Baulandkontingent drängte sich die Erstellung eines Richtplanes auf, damit die gewünschte Gemeindeentwicklung realisiert werden kann», erklärte Anita Hofer, Gemeinderätin und Ressortleiterin Hochbau und Planung.

Laupen möchte eine Siedlungszone für ca. 100 Wohneinheiten für Ein- und Zweifamilienhäuser bereitstellen. Die Neueinzonung kann nur in Etappen erfolgen und würde, gemäss Richtplan im Verlauf der nächsten 15 Jahre realisiert werden können. Das Richtkonzept umfasst Grundlagen und Ziele zur Siedlungsentwicklung, zur Entwicklung des Verkehrs, Gewerbes, Umwelt-Natur- und Landschaftsplanung und der öffentlichen Infrastrukturen. Am Informationsabend von gestern Mittwoch wurde in Gruppenarbeit über den vorgestellten Richtplan diskutiert. Das Mitwirkungsverfahren zum Richtplan soll im kommenden Herbst gestartet werden.

Mehr zum Thema