Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Gebäude mit mehreren Nutzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das leer stehende Gebäude, in dem einst die Talstation der Schwyberg-Bahnen untergebracht war, wird mit neuem Leben gefüllt. Bereits letztes Jahr haben die Bürger zugestimmt, der noch zu gründenden Holzenenergie Schwarzsee AG ein Baurecht zu geben, damit diese die geplante Holzheizung dort realisieren kann. Am damals gewährten Baurechtsvertrag gibt es zwei kleine Änderungen, die eher formeller Art sind: eine Präzisierung, wann das 40 Jahre dauernde Baurecht beginnt, und dass die Fläche nicht genau, sondern ungefähr 300 Quadratmeter beträgt. Die Änderungen wurden mit 66 Ja ohne Gegenstimme genehmigt. Doch entbrannte kurz eine Diskussion, weil mehrere Bürger sicher sein wollen, dass in der künftigen Heizung nur einheimisches Holz verwertet wird.

Ein zweites Baurecht fand mit 82 Ja ohne Gegenstimme klare Zustimmung: Der Schwingklub Sense und Freiburg will am alten Stationsgebäude einen Anbau realisieren, um dort künftig das Material für das Schwing- und Älplerfest deponieren zu können. Der Verein erhält die gleichen Konditionen wie die Holzenergie Schwarzsee AG: fünf Franken pro Quadratmeter und Jahr.

Öffentliche Toilette geplant

Das Untergeschoss des Gebäudes soll für 210 000 Franken umgebaut werden, um die dort bereits bestehenden WC zu einer öffentlichen Toilettenanlagen umzufunktionieren. «Es besteht schon seit längerem das Bedürfnis für ein öffentliches WC im Schwarzsee», sagte Vize-Ammann Armin Jungo. Der übrige Teil dieses Gebäudes dient der Gemeinde weiterhin als Lager und Werkstatt für Werkhof und Parkplatzbewirtschaftung.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema