Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein «kritisches Ja» der SVP zur Demenzstation

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Delegiertenrat der SVP Sense hat die Parolen für das Abstimmungswochenende vom 28. September gefasst. Dem An- und Umbau des Pflegeheims Maggenberg in Tafers stimmt eine Mehrheit der SVP-Delegierten zu. Die Delegierten seien sich eigentlich bewusst, dass immer mehr Personen pflegebedürftig und dement werden, schreibt die Partei in einer Medienmitteilung. Der Standort und die Kosten des Projekts seien von den Delegierten aber kritisch hinterfragt worden. Die SVP fragt sich, warum die Gemeinden wegen der Kosten nicht stärker opponiert haben. Die Partei vermisst auch eine bessere Zusammenarbeit zwischen den diversen Gesundheitsnetzwerken im Sensebezirk.

Bei den eidgenössischen Vorlagen folgt die Partei der Mutterpartei: Ja zur Volksinitiative Schluss mit der Mehrwertsteuer-Diskriminierung des Gastgewerbes und Nein zur Volksinitiative für eine öffentliche Krankenkasse. Trotz der Mängel am heutigen System und der steigenden Gesundheitskosten bezweifelten die SVP-Delegierten, dass eine staatliche Einheitskasse dieses Problem lösen könnte. im

Mehr zum Thema