Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Märlitreff in Murten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Märchenabend macht Mut zu mehr

Ein jüdisches Märchen beginnt damit, dass die Wahrheit jahrelang unterwegs ist, um bei den Menschen um Einlass zu bitten. Traurig über die Tatsache, dass sie niemand hineinlässt und sich alle vor ihr fürchten, trifft sie eines Tages das sehr beliebte Märchen. Dieses verrät der Wahrheit das Geheimnis der Menschen – diese haben die Dinge nämlich lieber verziert und verkleidet.

Kurzerhand gibt das Märchen der Wahrheit von seinen Kleidern, welche diese sogleich anzieht. Seither sind nicht nur das Märchen, sondern auch die Wahrheit bei den Menschen beliebt.

Über den weisen Dummling

«Märchen aus aller Welt» hiess die Veranstaltung, an der Erika Herren, Marco Löpfe, Res und Gisela Rychener mit vielerlei Geschichten aus nah und fern am Donnerstag im reformierten Kirchgemeindehaus aufwarteten. Ein überraschend grosses Publikum folgte den fantasievollen Erzählungen über Teufelchen und Engel, chinesische Götter und Drachen, begleitet durch das Flötenspiel von Katrin Rychener.

Ein Volksmärchen erzählt von der schwierigen Entscheidung, die der König zu treffen hat, als es darum geht, seinen Nachfolger zu bestimmen. «Es war einmal ein König, der hatte drei Söhne, wobei einer etwas weniger gescheit war als die anderen beiden…» Die Geschichte zeigt, wie der Dummling durch sein Vertrauen in eine Kröte am Ende als Weisester das Königsreich übernehmen darf.
Weitere Märchen klärten etwa darüber auf, wie verschiedene Sternbilder an den Sommerhimmel gelangt sind – als Andenken vergangener Ereignisse. Dass der Kleine Wagen, der ständig im selben Kreis um den Polarstern wandert, eigentlich an diesen angebunden ist, wissen alle spätestens dann, wenn sie das entsprechende Märchen dazu gehört haben.
Die Interpretation der Märchen überliessen die Erzähler ihren Zuhörern, nicht ohne ab und zu einen Bezug zur Realität anzudeuten.

Märlitreff

Erika Herren, welche selber an einem einjährigen Märchenerzählseminar teilgenommen hat, warf den Wunsch in die Runde, in Murten einen Märlitreff zu organisieren. Dort könnte man sich unverbindlich ab und zu treffen, um einander Märchen aus aller Welt zu erzählen.

Wer Interesse hat, mehr über diesen Märlitreff zu erfahren, kann sich direkt an Erika Herren (Tel: 026/670 27 62) wenden.

Mehr zum Thema