Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein musikalischer Herbst im Tessin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein musikalischer Herbst im Tessin

58. Musikwochen Ascona vom 28. August bis 13. Oktober 2003

Die Musikwochen von Ascona bieten dieses Jahr wieder eine Reihe von Symphonie- und Kammermusikkonzerten, Chorwerken und Rezitals für ein und mehrere Instrumente. Die Musikwochen beginnen am Donnerstag, dem 28. August, und dauern bis Mitte Oktober.

Den Auftakt der Musikwochen machen am 28. August die Prager Symphoniker unter Serge Baudo. Als Solist wirkt Sergeij Nakariakov, der «Paganini der Trompete» (Werke von Janác ek, Tschaikowsky, Dvorák) Am 1. September spielt das Emerson-Quartett, weltweit eines der besten, gefolgt am 5. September von einem Sinfoniekonzert des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, München, geleitet von Paavo Järvi, am Cello der Solist Johannes Moser (Werke von Debussy, Saint-Saëns und Bartok).

Der 9. September wiederum bringt ein Wiedersehen mit Evelyn Glennie, der First Lady des Schlagzeugs. Am 12. September dann das erste der drei Konzerte des Orchesters della Svizzera Italiana unter George Pehlivanian und mit dem grossen französischen Pianisten Jean-Yves Thibaudet. Die Meisterin der Blockflöte, Michala Petri, wird am 16. September vorab mit Barockmusik Liebhaber dieses Instruments begeistern.

Pianist Pletnev dirigiert

Das Konzert mit dem Russischen Nationalorchester am 18. September, geleitet von Mikhail Pletnev, am Klavier Nikolaj Lugansky stellt einen Höhepunkt dar. Die King Singers treten am 23. September auf, am 25. dann die Virtuosi Italiani zusammen mit dem Solisten Mischa Maisky, Cello (Werke von Vivaldi, Boccerini, Puccini,
Respoighi).

Zum Gedenken des Beitritts
zur Eidgenossenschaft

Zwei Konzerte gedenken des Beitritts des Kantons Tessin zur Eidgenossenschaft vor 200 Jahren: Am 29. September mit der Uraufführung des Werkes von Diego Fasolis zur 200-Jahr-Feier, einem Auftrag der Musikwochen Ascona, aufgeführt vom Chor della Radio Svizzera di Lugano und den Barocchisti. Am 3. Oktober spielt das Orchester della Svizzera Italiana, unterstützt vom Philharmonischen Slowakischen Chor von Bratislava, nach der Ouvertüre zu Wilhelm Tell von Rossini, die 9. Sinfonie von Beethoven.

Klavierabend mit den
Labèque-Schwestern

Ein aussergewöhnlicher Klavierabend wird am 7. Oktober mit den Schwestern Katia und Marielle Labèque erwartet. Das Abschlusskonzert vom 13. Oktober wird vom berühmten Dirigenten Kent Nagano geleitet. Er dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin. Den Rahmen für die Konzerte bieten die feierlichen historischen Kirchen des Collegio Papio in Ascona und San Francesco in Locarno, ausgenommen das Konzert vom 16. September, das in der Renaissance-Kirche Madonna di Ponte in Brissago stattfinden wird. FN/Comm.

Auskünfte und Konzertkarten (ab 20 Fr. bis 110 Fr. ) sind beim Verkehrsbüro Lago Maggiore erhältlich. Tel. 091 785 19 65 – Fax 091 785 19 51 – E-Mail: booking@settimane-musicali.chwww.settimane-musicali.ch

Mehr zum Thema