Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Schwimmbad im Forum Freiburg ist technisch machbar

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Verein für ein olympisches Schwimmbecken lässt nicht locker. Nachdem das Projekt für ein Hallenbad mit einem 50-Meter-Schwimmbecken in Villars-sur-Glâne gescheitert ist (die FN berichteten), kommt vom Verein ein neuer Vorschlag. Er will im ohnehin wenig ausgelasteten Forum Freiburg ein Schwimmbad einquartieren.

Eine Schnapsidee? Nicht unbedingt. Wie die Zeitung «La Liberté» berichtet, wurde nun eine Machbarkeitsstudie zur technischen Umsetzung präsentiert. René Schneuwly, Gemeindepräsident von Granges-Paccot und Vizepräsident der Forums-Besitzerin Agy Expo, bestätigt das auf An­frage. «Die Studie zeigt, dass es rein technisch möglich ist, ein Schwimmbad im Forum unterzubringen», sagt er. Aber: «Es sind noch sehr viele Fragen offen.» Das Schwimmbad-Thema sei ein delikates und die Idee noch sehr neu, deshalb gebe es keine weiteren Informationen. «Wir müssen das nun intern diskutieren.» Wann eine Entscheidung falle, könne er nicht sagen. Es sei noch zu früh, um ein Datum zu nennen.

«Alles ist offen»

Auch Jean-Noël Gex, Präsident des Vereins für ein olympisches Schwimmbecken, zeigte sich gegenüber «La Liberté» vorsichtig: «Alles ist offen, wir prüfen alle Möglichkeiten.» Laut seiner Schätzung dürften sich die Baukosten auf rund 30 Millionen Franken belaufen. Wer diese zu welchen Teilen übernimmt, sei noch unklar. Für eine Stellungnahme gegenüber den FN war Gex gestern nicht erreichbar.

Auf rund 30 Millionen Franken hatte Gex auch die Kosten für das Schwimmbad bei den Sportstätten Platy in Villars-sur-Glâne geschätzt. Doch die Gemeinde hatte einen externen Experten beauftragt, das Projekt unter die Lupe zu nehmen. Dieser hatte gemäss Gemeindepräsidentin Erika Schnyder (SP) festgestellt, dass sich die Kosten eher auf 50 denn die geschätzten 30 Millionen belaufen dürften. Villars-sur-Glâne zog sich daraufhin vom Projekt zurück.

Die Forderung nach einem Hallenbad mit 50-Meter-Becken im Raum Grossfreiburg besteht schon lange. Mehrere Projekte scheiterten bisher, etwa für Schwimmbäder auf dem Boxal-Gelände oder beim St. Leonhard.

Das Forum Freiburg seinerseits kämpft mit Auslastungsproblemen. Der Verwaltungsrat der Besitzerin Agy Expo hatte deshalb im Frühling angekündigt, einen Teil der Halle unterteilen und vermieten oder verkaufen zu wollen.

Mehr zum Thema